Der Digitaldruck wird als direktes Druckverfahren für viele andere Werbeartikel verwendet, wenn es um fotorealistische Motive vor allem bei kleineren Auflagen geht. Bei Tassen und Kaffeebechern beschreibt dieses Verfahren die digitale Herstellung von Transferpapieren für den anschließenden Druck durch Sublimation. Ausdrucksstarke Werbemotive zum kleinen Preis lassen sich mit diesem Verfahren in kurzer Zeit realisieren.

Wie funktioniert der Digitaldruck bei Werbetassen?
Im ersten Arbeitsschritt wird das digitale Druckmotiv im 4c-Format (CMYK) spiegelverkehrt auf ein Transferpapier gedruckt. Anschließend wird das Motiv unter Einfluss von Hitze und Druck in einem einzigen Arbeitsgang auf den Tassenkörper übertragen. Dabei werden die Druckfarben in die Polyesterschicht der Tasse eingedampft (sublimiert), was zu einer guten Haltbarkeit führt. Die Erstellung von Druckformen entfällt bei diesem Verfahren. Vor allem bei kleineren Auflagen führt diese zu einer merklichen Kosten- und Zeitersparnis.
Werbetassen im Digitaldruck: Gut – schnell – günstig!

Vorteile
  • hochwertiges Druckverfahren für fotorealistische Drucke
  • hohe Auflösungen bis zu 720 dpi
  • Volldekor - von Rand zu Rand bedruckbar
  • Spezialveredelungen möglich
  • Kurze Lieferzeiten
  • Handspülung empfohlen
  • günstig

Teile diese Seite mit dem Titel "Digitaldruck auf Tassen | Druckverfahren für Werbeartikel":